top of page

Interview mit Robert Bierich im Magazin DIE STIFTUNG

„Wir liefern unabhängige Informationen für Stiftungen“

Im Gespräch mit Robert Bierich,Geschäftsführer „The Institutional Investors Board (TIIB)“, über den Clarity Report,Vorstandshaftung und die Suche nach geeigneten Fonds


Warum sollte eine Stiftung Ihre Plattform nutzen? Robert Bierich: Die Plattform liefert unabhängige Informationen für Stiftungen: Auf einen Blick eine große Auswahl an konzeptionell, regulatorisch und rechtlich geeigneten Anlagen. Dies zertifizieren wir zudem durch Steuerberater, mit Wirtschaftsprüfern und Anwälten. Überprüft wird insbesondere die Eignung der Anlage hinsichtlich der speziellen stiftungsrechtlichen Anforderungen: unter anderem Sorgfaltspflicht, Risikomanagement, Dokumentation der Entscheidungsfindung. Mithilfe der Plattform kann der Anleger sich auf das Wesentliche konzentrieren: die wirtschaftlichen und die damit einhergehenden Nachhaltigkeitsaspekte. Auch hier bieten wir kurzfristig eine innovative und sehr umfangreiche Lösung an, die über Rating, Wirkungsgrad und Neutralisierung hinausgeht.


Worauf basieren Ihre Daten? Bierich: Die für die Prüfung erforderlichen Daten basieren auf dem Verkaufsprospekt, den wesentlichen Anlegerinformationen, den geprüften Jahresberichten, dem Austausch mit Fondsmanagern und auf einem gesonderten Zugang zu Morningstar.


Müssen Fondsanbieter dafür bezahlen, dass ein Produkt aufgenommen wird?

Bierich: Ja. Dadurch, dass die Prüfung von unabhängigen Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und Rechtsanwälten durchgeführt wird, entsteht ein erheblicher Aufwand, der zu begleichen ist. Durch die Verteilung auf viele Schultern und durch die großen Fonds- volumina wird er aber gering sein. Die Fondsanbieter gleichen den Aufwand zur Erstellung der externen und unabhängigen Zertifizierung durch eine Vergütung aus.


Wie funktioniert die konkrete Abfrage?

Bierich: Die Nutzung der Plattform ist intuitiv und bewusst funktional und benutzerfreundlich gehalten. Die Handhabung entspricht der einer üblichen Datenbank, und die Suche kann per Filter und Schlagworten individuell gestaltet werden.


Was kennzeichnet den neuen Ansatz in der Vermögensverwaltung? Bierich: Die Plattform bietet einen unabhängigen Zugang zu geprüften Anlagelösungen der Stiftungswelt und liefert zusätzlich Transparenz über den Wirkungsgrad des Investments. Damit wird erstmalig ein Format geschaffen, mit dem sich die Haftung des Anlageentscheiders unkompliziert und trotz- dem sicher begrenzen lässt.


Welche Faktoren sind einstellbar, um passende Fonds anzeigen zu lassen? Bierich: Unter anderem können der Grad der Eignung sowie diverse wirtschaftliche Faktoren eingestellt werden. Der Grad der Eignung repräsentiert das Ergebnis aus einer gewichteten Bewertung der untersuchten Prüfungsfelder, unter anderem aus den Bereichen stiftungsrechtliche Vorgaben, Diversifikation und Steuern.


Lassen sich Stufen deaktivieren, etwa die qualitative Eingrenzung, um hier keine zu starke Beeinflussung durch Daten aus der Rückschau zu erzeugen? Bierich: Grundsätzlich werden Fonds geprüft, die eine positive Wertentwicklung haben. Der Clarity Report beschränkt sich jedoch bewusst auf die rechtliche Eignung. Der Anleger bleibt somit bezüglich der Auswahl der wirtschaftlichen Eignung und deren Effekte im Rahmen der Portfolioverwaltung weiterhin flexibel.







TIIB_Atlas_Stiftungsfinanzen_2022_Interview
.pdf
PDF herunterladen • 599KB



28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page